Schlagwort-Archive: Kellerkinder

Theaterspielabend offen für jede*n – 2. Februar 2018

Theaterspielabend offen, das heißt:

Freies Spiel aus dem Körper heraus, freie Themen, alle Ideen sind herzlich willkommen und spielbar auf der Bühne, jedes Gefühl kann ausgedrückt werden, das wird wieder möglich, weil der heutige Theaterspielabend offen ist.

Theaterspielabend

Wenn dir eine Laus über die Leber gelaufen ist oder deine Welt trist und trüb ist, wenn du Herzschmerz hast oder wie doof verliebt bist, all das kann ungeahnte Aspekte zeigen und in große Tiefe führen, wenn wir es in einem – veränderten – Setting spielerisch ausprobieren.
Es ist für dich vielleicht auch ein Auftakt für die 6´er Reihe:
GuT Theater goes intenive – 6 Termine am Stück – Flucht

Theaterspielabend offen für jede*n – 2. Februar 2018 weiterlesen

Erwartungen – Bühne zeigt sie am 24. November

Erwartungen – so verbreitet wie die Sterne am Himmel.

Welche Erwartungen wurden und werden an dich gestellt? Denn das passiert ja überall und dauernd. Welche Rolle nimmst du ein, wenn du die Erwartungen umschiffen, verändern, vermeiden o. ä. möchtest?

Erwartungen

Und wir erwarten ja auch selbst – fast – alle etwas. Vom Anderen, von uns selbst, vom Leben an sich. Denn steht uns nicht allen ein erfülltes, erfolgreiches, friedvolles und überraschendes Leben zu?!

Erwartungen – Bühne zeigt sie am 24. November weiterlesen

Andersartig – sind wir nicht alle anders?!

Andersartig – im Leben gefunden.

Wie oft hast du schon mal jemanden ausgegrenzt? Wem kannst du nicht aufs Fell gucken. weil er andersartig ist? Wenn wir mal ehrlich sind mit uns selbst, dann gibt es immer wieder Menschen, die wir nicht mögen.

andersartig

Und das ist richtig so, denn nicht jeder Mensch gehört in jedes Leben. Aber ganz oft gehören gerade die Menschen in unser Leben, die so ganz andersartig sind…
Andersartig – sind wir nicht alle anders?! weiterlesen

Selbstachtung – mit Respekt auf die Bühne

Selbstachtung – ein großes Wort

Mit  Selbstachtung durch´s Leben, das ist ein heeres Ziel. Wo verkaufe ich mich selbst? Wann tappe ich in die Falle des blinden Mitmachens, Drangebens, lasse mich einfangen?

Selbstachtung

Vor 14 Tagen haben wir mit dem Thema Respekt gespielt und entdeckt, dass wir schnell bei der eigenen Achtung vor sich selbst gelandet sind.  Wie kann ich andere respektieren, wenn ich mich selbst nicht wertschätze und achte?

Selbstachtung – mit Respekt auf die Bühne weiterlesen

Respekt – mit Bühne erfahren: 15.9.2017

Respekt erhalten – Respekt zollen.

Wir alle brauchen das, dass uns Respekt entgegen gebracht wird. Denn egal, wo wir uns befinden, die Achtung und Wertschätzung ist die Basis von einem nährenden Kontakt.
Selbst beim Bäcker oder in der U-Bahn braucht Mensch es, dass der Andere uns achtet und akzeptiert.

Respekt

Was sind deine Brennpunkte für Respekt oder mangelnde Wertschätzung? Wann tappst du in die Falle der Respektlosigkeit anderen gegenüber?

Wir spielen all das und noch viel mehr, denn die Bühne erhellt diese und viieele andere Fragen.
Respekt – mit Bühne erfahren: 15.9.2017 weiterlesen

Alleinsein – mit Mitspielern (1.9.17)

Alleinsein – ist das ein Panikwort?

Vielleicht ist es aber auch eine heißersehnte Oase, die du quasi nie zu erreichen scheinst?
Einsam sein und Alleinsein sind diametral entgegengesetzte Situationen. Einsam, Schmerz, Verlassensängste, Verzweiflung …
Alleinsein, alle anderen sind weg, nur ich, mit mir, alles kann, nichts muss, ich bin ich und sonst nichts.

Alleinsein

Ist das nicht vielleicht sehr attraktiv für dich? Wann rutschst du in die Einsamkeisschiene? Was machen diese beiden Wörter mit dir? Machen sie dir Angst oder sind sie vielleicht auch Entlastung?

Natürlich brauchst du Mitspieler, um auch Alleinsein ausloten zu können!

Alleinsein – mit Mitspielern (1.9.17) weiterlesen