Erwartungen – Bühne zeigt sie am 24. November

Erwartungen – so verbreitet wie die Sterne am Himmel.

Welche Erwartungen wurden und werden an dich gestellt? Denn das passiert ja überall und dauernd. Welche Rolle nimmst du ein, wenn du die Erwartungen umschiffen, verändern, vermeiden o. ä. möchtest?

Erwartungen

Und wir erwarten ja auch selbst – fast – alle etwas. Vom Anderen, von uns selbst, vom Leben an sich. Denn steht uns nicht allen ein erfülltes, erfolgreiches, friedvolles und überraschendes Leben zu?!

Erwartungen, warten, dass das Richtige passiert. Wenn du tust, was ich will, bekommst du auch , was du brauchst.
Welchen Erwartungen kann ich erfolgreich aus dem Wege gehen oder sie gar zurückweisen? Aber in welchen verstricke ich mich doch immer wieder?

Ansprüche stellen

Wie kommt es eigentlich, dass ein Mensch an den anderen Ansprüche stellt? Und wenn ich damit schon umgehen muss, welche ist wohl die beste Strategie? Oder auch, wer hat die meisten, raffiniertesten oder ausgeklügeltesten Strategien parat?
Denn wir können immer von der Bühne lernen. Jedes Spiel ist einzigartig und dennoch archetypisch, so dass jeder Andere es auch verstehen und in sich wieder finden kann.

Anderen etwas abverlangen, aber wie geht das Leben ohne, dass Menschen vom anderen etwas wollen, etwas nehmen oder haben wollen? Denn ist der Andere nicht immer auch irgendwie eine Bereicherung, Ergänzung, also will ich nicht immer ganz automatisch etwas vom Anderen? Wozu wären sonst Beziehungen gut?

Wie kann ein Leben ohne Erwartungen und Ansprüche aneinander sein? Wie langweilig ist es, wenn jeder jeden einfach nur sein lässt? Wie kommen Schnittmengen, Berührungsstellen, ja gar Intimität zustande, wenn ich nicht erwarte,  wünsche dass der Andere sich einschwingt, mich annimmt, in Resonanz geht, etwas zusammen kommt?

Wenn ich nicht erwarten würde, dass das möglich ist, würde ich es dennoch anzetteln? Wenn ja, was ist an Stelle der Erwartung? Neugierde etwa? Hoffnung gar? Sehnsucht einfach nur?

Wo hört also Erwartung auf und wo fängt Sehnsucht, Erfahrung, Entdeckung an? Oder beginnt da erst mal nur die – Angst?

Damit so viele Fragen auch Antworten finden, brauchen wir die  die Bühne. Darum nutze sie für dich als eigene Entdeckungsreise. Oder hast du jetzt schon Angst, noch vor der Erwartung? 😉 Oder etwa vor der Erwartung Angst?

Termin:

24. November 2017

Starten:

So gegen 18.45 Uhr kommen wir im Bistro an. Tee  ist bereit, damit du den Tag hinter dir lassen kannst.
Um 19.00 Uhr starten wir:

  • Ankommen im Kreis
  • tanzend den eigenen Körper bewegen
  • Rundlauf zum warming up
  • eigene Spiele, bei Bedarf gerne mit Unterstützung
  • Abschluss im Kreis

Preise:

16 € pro  Abend, 50 € für 4 Theaterspielabende in Folge

Und noch wissenswert?

Aikia: erzählt es dir:
0421 – 68547896 / kontakt@gut-theater.de

Termine findest du hier: Kalender

Ein Gedanke zu „Erwartungen – Bühne zeigt sie am 24. November“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.