liebe mehr header

Wann ist Liebe mehr? Bühne zeigt´s – uns / 17. März

Kann Liebe auch mehr sein, als  ein Deal?

Wann und wo ist liebe mehr, als ein Deal?

In menschlichen Beziehungen haben wir erforscht, dass Liebe ein Deal ist. Wir erlebten, dass Liebe unterstützen will und Unterstützung sucht und darum automatisch Zuneigung und Abneigung (Liebe und Hass) entstehen.

Liebe mehr

Ist dahinter vielleicht schon ein Beispiel für Liebe ohne Deal: Selbstliebe.
Oder doch nicht??!

Wie ist es mit universeller Liebe? Mit Liebe zu allem, was ist? Ist diese Liebe mehr als ein Deal?

Das Universum wird zusammengehalten von Liebe. Kann ich das wahrnehmen? Wie erlebe ich das? Wie kann ich diese Liebe vielleicht sogar spielen?

Manchmal ist es einfacher, das Gegenteil auf die Bühne zu bringen. Wenn ich das Fehlen von Liebe verkörpere, dann ziehe ich automatisch auch das Gegenteil an. Wenn ich die Trennung darstelle, kann die Verbindung offensichtlich werden. Also ist es möglich, mit der Bühne meine universelle Liebe tiefer zu erkennen, zu erleben, zu erforschen. 

Außerdem kann ich nur über meinen Körper wahrnehmen. Also muss ich herausfinden, wie ich in meinem Körper die Verbindung, das Empfinden von all-einer Liebe wahrnehme.
Oder lasse ich die Liebe einfach in meinem Kopf ein Konstrukt sein, was dafür sorgt, dass ich mich mit Gedankenfokussierung in die Liebe hinein manipuliere? Ist Liebe dann vielleicht nur ein Placebo-Effekt?

Wie sieht´s dann auch noch mit der Moral aus? Ist Liebe mehr als Moral?
Wir müssen einander lieben, wenn nicht bist du falsch! Du bist böse und pervers, wenn du gerade mal nicht liebst. Wer kennt das nicht, diesen unausgesprochenen unterschwelligen Vorwurf an jemanden, der einfach nur mal gerade emotional ist?!

Was wäre nun im Ende, wenn auch universelle Liebe (und auch Selbstliebe) ein Deal ist?
Ich schwinge mich ein in´s große Ganze und dafür finde ich meinen ureigenen Platz, den Platz, an dem mich die universellen Gesetzte in meinem Sein unterstützen.

Ich akzeptiere mein So-Sein, meine Begrenzungen, meine Bedingungen, dann bin ich in Liebe mit dem Universum, mit mir, mit allem: Natürliche Harmonie und vollendetes Teilen.

Das Universum teilt mit mir all die Unterstützung, die mir zufließt, wenn ich meinen richtigen Platz einnehme, ich teile meine Qualitäten, gebe meinen Beitrag ans Sein in meiner höchsten Präsenz und Intensität meiner Möglichkeiten.

Was tut die Leberzelle? Sie entgiftet, eine wunderbare Qualität und so wichtig im gesamten Organismus. Wenn sie sich aufschwingen wollte, eine Gehirnzelle zu sein, welch Verschwendung wäre das. Dort stört sie die Ordnung und verhindert das teilende Wirken, hier fließt sie im Geben und Nehmen zu vollster Vollendung ihrer Absicht. Liebe.

Was, wenn Liebe also doch ein Deal ist? Der Deal von Geben und Nehmen. Dann steht der Deal immer schon fest, ich kann mich nur hinein geben.
Oder auch nicht – dann sperre ich mich aus aus dem naturgegebenen Deal und damit aus der Wahrnehmung von Liebe. Hass in mir ist die automatische Folge.

Dann hätte ich nur Zugang zum Fühlen von Alleins-Sein, wenn ich im Fluss bin, im Geben und Nehmen, im Annehmen und Mitwirken.

Anfangen:

So gegen 18.45 Uhr kommst du im Bistro an. Tee  steht für uns  bereit,  du kannst den Alltag mit der abgelegten Garderobe hinter dir lassen.
Um 19.00 Uhr geht es los:

  • Vorstellungskreis
  • Tanzen: mit den anderen undmit dir
  • Rundlauf: jeder kann spontan in kurzen Spielen warmlaufen
  • deine Spontanspiele, ggf. mit Unterstützung
  • Abschlussrunde

Preis:

16 € pro  Abend, 50 € für 4 Theaterspielabende in Folge

Hast du Fragen?

Aikia beantwortet sie schnell:
0421 – 68547896 / kontakt@gut-theater.de

Termine findest du hier: Kalender

2 Gedanken zu „Wann ist Liebe mehr? Bühne zeigt´s – uns / 17. März“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.