emotionen spielerisch erforschen header

Emotionen spielerisch erforschen – Workshop 8.12. 2019

Emotionen spielerisch erforschen macht frei.

Sonntag, den 8. Dezember werden wir Emotionen spielerisch erforschen und befreien. Kennst du das auch, dass du vor Intensität gar nicht so genau fühlst, was du eigentlich gerade fühlst?  Hier wollen wir die vielen gefühlsmäßigen Knoten mal weiter auseinander ziehen, differenzieren, was alles in ihnen verborgen ist.
Weiß ich immer genau, was ich fühle? Oft überwältigen uns Emotionen und es  bleibt unklar,  worauf wir eigentlich so komisch und komplex reagieren.

Die Bühne gibt uns in einem geschützten und doch freien Rahmen viele Möglichkeiten, sich selbst  gefühlsmäßig besser zu verstehen.

Unbefangen zeigen können, was mich bewegt?

Vorweihnachtszeit – Gefühlszeit.  Oder doch eher Zeit für emotionale Ausbrüche,  Entgleisungen?!

Emotion als Lebensthema.

Wo finden wir denn diese Emotionshaufen häufig? Logischer Weise durchziehen sie quasi jede Beziehung. Da kommen die Eltern und auch eigene Kinder in Frage.  Besonders Freunde und Partner sind intensive Menschen in unserem Leben, zu denen wir eine gute Beziehung haben möchten.  Aber oft gelingt uns das nicht, weil die Emotionen uns verwirren und zu fatalen Handlungen animieren.

Manch  einer hat z. B. seinen Zorn nicht unter „Kontrolle“.  Die Axt im Walde, die alles nieder mäht.  Aber auch das Gegenteil ist  mindestens so häufig: Der stumme, abgeschaltete Mensch, der kein Gefühl ins eigene Bewusstsein dringen lässt, geschweige denn es anderen Menschen zeigen mag. Oder ein unendliches Tränenmeer wartet auf Erlösung. Vielleicht ist es aber auch eine tiefe, alles durchziehende Lebensangst, Depression, die jemanden vom  Lebendig Sein abhält.

Wann ereilt mich immer wieder dieser Gefühlsknoten?

Vielleicht kennen wir alle Situationen, in denen wir quasi handlungsunfähig sind, weil uns ein Schwall von Gefühl, besser Emotion überwältigt. Um in diesem Wust klar zu kommen, spalten wir oft unsere Gefühle ganz ab. Denn wir haben keine Möglichkeit, gut mit ihnen umzugehen.
Darum erforschen wir mit theatralischen Spielen in Kleingruppen und auch zu zweit zunächst vorsichtig unsere Gefühlslage. Wir finden beim  Emotionen spielerisch erforschen heraus, welche Triggerpunkte uns ggf. auf die Palme oder in die Verstecke-Ecke drängen.

Wie differenziere ich meine Gefühle?

Damit wir besser an das eigentliche Gefühl heran kommen, unterscheiden wir sie minutiös in die 5 Grundgefühle. Denn alle anderen Gefühlserscheinungen sind lediglich verschiedenartige Mischungen daraus.  Diese  Erforschung kann uns lehren, auch im Alltag viel schneller aus dem Handlungskoma in klarere Sicht auf das Gefühlswirrwar zu kommen.
Denn nur wenn wir unsere Gefühle verstehen, können wir auch angemessen mit ihnen umgehen.

Emotion und Gefühl – Schlüssel zu Beziehung.

So lange ich meine Gefühle und Emotionen dauernd als ein Land mit sieben Siegeln ausspare, bleiben mir auch herzliche und innige Beziehungen verborgen, ja vorenthalten.  Also muss ich sie erkennen, verstehen und sogar noch integrieren.  Denn wenn ich mit ihnen im Einklang bin, dann sind sie lediglich sehr hilfreiche Boten für meine soziale Stimmung im Moment.
Auf lange Sicht kann ich sogar meine Emotionen nutzen, um wahrhaftige, kraftvolle Entscheidungen zu treffen.

Beim Emotionen spielerisch erforschen virtuos werden.

Weil wir mit der  Bühne und dem Spiel so frech und unzensiert agieren können, verspricht die Erkenntnis aus dem Spielen eine viel größere Bandbreite , Gefühle zuzulassen und auch , sie zu zeigen. Denn das ist ja die Basis von verstehendem Miteinander.

 

Termin:

Sonntag, 8. Dezember 2019 – 10:00 – 17:30 Uhr *
(* Wenn ein letztes Spiel etwas länger dauert, können wir ggf. 30 Min. länger spielen.)

Wo? GuT Theater  (Buntentorsteinweg 21, Eingang Meyerstraße 4, 28201 Bremen)

Preis:

96 €
(ermäßigt  84 €)

Anmeldung / Fragen:

Dr. Doris A. Krampitz
kontakt@gut-theater.de
0421 – 68547896

 

Ein Gedanke zu „Emotionen spielerisch erforschen – Workshop 8.12. 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.